Menu

Intern Suchen

Intern

Abfuhrdaten 2017

Mittwoch, 11. Januar 2017

Mittwoch, 8. Februar 2017

Mittwoch, 1. und 22. März 2017

danach jeden Mittwoch ab 5. April bis 8. November 2017 und

Mittwoch, 22. November 2017

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Abfuhrdaten 2018

Mittwoch, 10. Januar 2018

Mittwoch, 14. Februar 2018

Mittwoch, 7. und 21. März 2018

danach jeden Mittwoch (ausser 01.08.) ab 4. April bis 14. November 2018 und

Mittwoch, 28. November 2018

Mittwoch, 12. Dezember 2018

WICHTIG: Es dürfen keine Plastiksäcke oder sogenannte kompostierbare Säcke und Kompostbeutel verwendet werden.

Was?

Baum- und Sträucherschnitt bis 12 cm Durchmesser

Laub, Stauden und Rasenschnitt

Verwelkte Schnittblumen, Topfungen usw.

Frische, nicht durchnässte oder verfaulte Rüstabfälle, jedoch keine gekochten Speisereste, Fleisch usw. und keine Zitrusfrüchte

Wie?

In Containern zu 150 bis 800 Liter, min. 2/3 gefüllt!

In festen, offenen Körben oder Behältern mit Griffen (bis 30 kg)

Hecken- und Baumschnitt, zerkleinert, Länge ca. 1 m, auf ca. 30 cm gebündelt, Gewicht pro Bündel max. 30 kg. Bitte für die Bündel keinen Draht verwenden.

Keine Säcke und Kartonschachteln verwenden!

Wo?

Bereitstellung jeweils am Abfuhrtag bis 07.00 Uhr am üblichen Ort (wie ordentliche Kehrichtabfuhr).

Kampf gegen Neophyten

Invasive Neophyten gehören nicht in die Grünabfuhr!! Es sind dies (unter anderem):

Aufrechte Ambrosie oder Traubenkraut

Drüsiges Springkraut

Japanischer Staudenknöterich

Kanadische und Spätblühende Goldrute

Riesen-Bärenklau

Sommerflieder/Schmetterlingsstrauch

Diese verdrängen und gefährden die einheimischen Pflanzen. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Merkblatt.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob in Ihrem Garten Neophyten wachsen, können Sie das Fachwissen unserer Gemeindegärternei in Anspruch nehmen. Bitte melden Sie sich beim Werkhof Interlaken (Telefon 033 826 51 26, Randzeiten). Wenn es sich um Neophyten handelt, können diese in den Werkhof gebracht und in einem Spezialcontainer gratis entsorgt werden.

Bitte achten Sie bei Neupflanzungen darauf, keine solchen Gewächse zu verwenden. Weitere Infos für Bauherren finden Sie hier: