Menu

Intern Suchen

Intern

Kontakt

Gemeindeschreiberei
General-Guisan-Strasse 43
3800 Interlaken
Telefon 033 826 51 41
Telefax 033 826 51 00
E-Mail schreiben

Der Bereich Gemeindeschreiberei ist ein eigenständiger Bereich.

Leitung

Philipp Goetschi, Gemeindeschreiber

Mitarbeitende

Desirée Meyes, Sachbearbeiterin Gemeindeschreiberei

Elsbeth Goetschi, Siegelungsbeamtin

Franziska Rentsch, 3. Lehrjahr

Lernende

Die Gemeindeverwaltung Interlaken bildet sechs Lernende zur Kauffrau / zum Kaumfann im E- und M-Profil aus. Diese rotieren in den Bereichen Bauverwaltung, Einwohnderdienste, Finanzen, Gemeindeschreiberei und Steuern. Zudem haben sie die Möglichkeit für ein halbes Jahr beim Sozialdienst Region Jungfrau tätig zu sein.

Tanja Zingrich, 3. Lehrjahr

Franziska Rentsch, 3. Lehrjahr

Halima Avdic, 2. Lehrjahr

Rebecca Grossniklaus, 2. Lehrjahr

Nadja Kaufmann, 1. Lehrjahr

Nicole Oehrli, 1. Lehrjahr

Abstimmungen und Wahlen

Die Gemeindeschreiberei organisiert Gemeindeabstimmungen und –wahlen und ist für die administrative Vorbereitung der Auszählarbeiten zuständig. Die Abstimmungskommission leitet den Urnendienst und ist verantwortlich für die Auszählung der eingegangenen Stimmen. Bei eidgenössischen oder kantonalen Wahlen oder bei Gemeindewahlen wird die Kommission durch einen EDV-Wahlausschuss unterstützt, der vorwiegend aus Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung zusammengesetzt ist.

Einbürgerungen

Der Gemeinderat sichert das Bürgerrecht der Gemeinde Interlaken zu (oder lehnt dieses ab). Die Gemeindeschreiberin oder der Gemeindeschreiber ist administrativ für das Einbürgerungsverfahren zuständig und bereitet das Gesuch bis zum Antrag an den Gemeinderat vor. Gesuchstellende haben die vorgeschriebenen Papiere beizubringen und die nötigen Formulare auszufüllen. Die Gemeindeschreiberei berät die Einbürgerungswilligen, händigt die Formulare aus und prüft grob, ob insbesondere die gesetzlichen Wohnsitzvoraussetzungen überhaupt erfüllt sind.
Weitere Informationen zur Einbürgerung finden Sie auf der Website des Zivilstands- und Bürgerrechtsdienstes:

Erbschaftswesen

Sind die gesetzlichen Erben unauffindbar, unbekannt, mit Wohnsitz im Ausland, ist jemand der Erben bevormundet, sind minderjährige Erben da, besteht eine Nacherbeneinsetzung oder wünscht ein Erbe ein Inventar, dann erteilt der Regierungsstatthalter von Interlaken der Gemeindeschreiberei den Auftrag zur Prüfung und Anordnung eines Erbschaftsinventars. Minderjährige gesetzliche Erben werden durch einen Beistand während der Regelung des Nachlasses vertreten.

Öffentlichkeitsarbeit

Der Gemeindeschreiber ist der Informationsverantwortliche der Gemeinde, sofern diese Verantwortlichkeit für ein bestimmtes Geschäft nicht ausdrücklich anders geregelt ist. Er informiert die Öffentlichkeit periodisch über die wichtigsten Beschlüsse des Gemeinderats.

Organisationshandbuch

Das Organisationshandbuch enthält neben einleitenden Bemerkungen die Organigramme bis auf Stufe Bereich, das Funktionendiagramm, bestehend aus den Hauptdiagrammen und den Sonderdiagrammen, die Stellvertretungsregelung, den Stellenplan, die Funktionsbeschriebe für die Gemeinderatsmitglieder und die Stellenbeschriebe das Personal sowie Merkblätter zum Datenschutz. Im beiliegenden PDF sind die Funktionsbeschriebe und Stellenbeschriebe nicht enthalten.

Personalwesen

Der Gemeindeschreiber ist als Personalverantwortlicher für alle administrativen Personalbelange des hauptamtlich angestellten Personals der Gemeindverwaltung zuständig. Die fachliche Personalführung liegt bei den Bereichsleitenden. In Absprache mit den jeweiligen Bereichsleitenden werden neu zu besetzende Stellen durch die Gemeindeschreiberei ausgeschrieben, an die auch die Bewerbungen zu richten sind. Weiter organisiert die Gemeindeschreiberei das Jahresessen für das Personal sowie alle zwei Jahre einen Betriebsausflug für alle Angestellten der Verwaltung.

Reglementssammlung

Die für Interlaken gültigen Reglemente können Sie hier abrufen:

Repräsentationen

Apérobeiträge oder Beiträge an Veranstaltungen werden durch die Bereichsleiterin oder den Bereichsleiter Gemeindeschreiberei auf Gesuch hin bewilligt, wenn ein Anlass in Interlaken stattfindet und mindestens regionale Bedeutung hat.

Sekretariatsführung Gemeinderat

Der Gemeindeschreiber oder in dessen Abwesenheit seine Stellvertreterin führt das Sekretariat des Gemeinderats. Der Gemeinderat trifft sich in der Regel alle zwei Wochen zu Sitzungen, die im Durchschnitt etwa drei Stunden dauern.

Sekretariatsführung Grosser Gemeinderat

Der Gemeindeschreiber oder in dessen Abwesenheit seine Stellvertreterin führt das Sekretariat des Grossen Gemeinderats. Der Grosse Gemeinderat trifft sich in der Regel zu sechs bis acht Sitzungen pro Jahr, die im Durchschnitt etwa zwei Stunden dauern. Diese Sitzungen sind öffentlich und werden in der Woche vor der Sitzung im Anzeiger Interlaken publiziert.

Siegelungswesen

In jedem Todesfall ist von Amtes wegen innert weniger Tage ein Protokoll aufzunehmen. Als Siegelungsbeamtin der Gemeinde Interlaken ist Elsbeth Goetschi gewählt. Eine eigentliche Versiegelung einer Wohnung, eines Raums oder eines Behältnisses ist heute die Ausnahme.

Testamentswesen und Vorsorgeaufträge

Letztwillige Verfügung (Testament)
Findet sich in einem Todesfall eine letztwillige Verfügung vor, ist diese durch das Testamentseröffnungsorgan oder eine bernische Notarin oder einen bernischen Notar zu eröffnen. Der Gemeindeschreiber ist Testamentseröffnungsorgan der Gemeinde Interlaken. Muss in einem Todesfall ein Inventar erstellt werden, überträgt die Gemeindeschreiberei die Testamentseröffnung in der Regel der Notarin oder dem Notar, die oder der das Inventar aufnimmt.

Vorsorgeaufträge
Jede handlungsfähige Person kann mit einem Vorsorgeauftrag festlegen, wer sich im Fall ihrer Urteilunfähigkeit um die Betreuung und die Verwaltung ihres Vermögens kümmern und sie bei Rechtsgeschäften vertreten soll.

Letztwillige Verfügungen (Testamente) und Vorsorgeaufträge können bei der Gemeindeschreiberei gegen Gebühr hinterlegt werden.

Mehr Informationen zu Testament, Vorsorgeaufträge, Patientenverfügungen sowie Vorkehrungen im Todesfall finden Sie in diesem Informationsblatt