Menu

Intern Suchen

Intern

Aktuelles

28.06.2017

Protokoll der GGR-Sitzung vom 27. Juni 2017

Rechnung 2016 genehmigt. Kredit für Sanierung der Beau-Rivage-Brücke unter Vorbehalt des fakultativen Referendums beschlossen.

Hier finden Sie das vollständige Protokoll der GGR-Sitzung vom 27. Juni 2017.

Protokolle früherer GGR-Sitzungen der Jahre 2015, 2016 und 2017 finden Sie hier:

27.06.2017

Beschlüsse des Grossen Gemeinderats vom 27. Juni 2017 und fakultatives Referendum

Der Grosse Gemeinderat hat am 27. Juni 2017 folgende Beschlüsse gefasst: 

Jahresrechnung 2016
Die Jahresrechnung 2016 wird gemäss Antrag des Gemeinderats wie folgt genehmigt:
Erfolgsrechnung
Gesamthaushalt: Aufwand CHF 37‘168‘759.96; Ertrag CHF 39‘344‘364.01; Ertragsüberschuss CHF 2‘175‘604.05
davon
Allgemeiner Haushalt: Aufwand CHF 31‘205‘834.61; Ertrag CHF 33‘189‘292.17; Ertragsüberschuss CHF 1‘983‘457.56
SF Abwasserentsorgung: Aufwand CHF 4‘350‘766.60; Ertrag CHF 4‘430‘657.76; Ertragsüberschuss CHF 79‘891.16
SF Abfall: Aufwand CHF 1‘129‘570.35; Ertrag CHF 1‘117‘451.63; Aufwandüberschuss CHF 12‘118.72
SF Liegenschaften des Finanzvermögens: Aufwand CHF 482‘588.40; Ertrag CHF 606‘962.45; Ertragsüberschuss CHF 124‘374.05
Investitionsrechnung
Ausgaben CHF 8‘867‘587.81; Einnahmen CHF 1‘730‘885.45; Nettoinvestitionen CHF 7‘136‘702.36
Nachkredite gemäss Ziffer 1.1.6 CHF 4‘964‘152.74

Beau-Rivage-Brücke, Instandsetzung Oberbau, Verpflichtungskredit
1. Für die Instandsetzung des Oberbaus der Beau-Rivage-Brücke wird ein Verpflichtungskredit von CHF 1‘260‘000.00 bewilligt.
2. Das Geschäft untersteht dem fakultativen Referendum.

Motion Nyffeler Manuela, GGR-Klausuren, Beantwortung
Die Motion Nyffeler Manuela, GGR-Klausuren, wird nicht erheblich erklärt.

Rechtsmittel
Gegen die obigen Beschlüsse kann beim Regierungsstatthalter Interlaken-Oberhasli, Schloss 1, 3800 Interlaken, innert dreissig Tagen ab der Publikation im Anzeiger Interlaken vom 6. Juli 2017 Beschwerde eingereicht werden.

Fakultatives Referendum
Der Verpflichtungskredit für die Instandsetzung des Oberbaus der Beau-Rivage-Brücke untersteht nach Artikel 7 OgR 2000 dem fakultativen Referendum. Das Referendum gilt als zustande gekommen, wenn ein Zwanzigstel der Stimmberechtigten handschriftlich und leserlich mit Namen, Vornamen, Jahrgang, Adresse und Unterschrift innert dreissig Tagen ab der Publikation im Anzeiger Interlaken vom 6. Juli 2017 beim Gemeinderat eine Urnenabstimmung verlangt. Für das konstruktive Referendum, das unter den gleichen formellen Bedingungen ergriffen werden kann, wird auf Artikel 37 Absätze 2 und 3 OgR 2000 verwiesen.


24.06.2017

Prof. Zakhar Bron zum Botschafter von Interlaken ernannt

Am 23. Juni 2017 hat der Gemeinderat Interlaken den berühmten Musikpädagogen Zakhar Bron, Gründer der gleichnamigen Akademie mit Sitz in Interlaken, in einer würdigen Feier im Kursaal Interlaken für seine Verdienste, den Namen Interlaken in die ganze Welt zu tragen, zum dritten Botschafter von Interlaken (Ambassador of Interlaken) ernannt. 2010 war der inzwischen verstorbene indischen Bollywood-Regisseur Yash Chopra der erste Botschafter von Interlaken, im Jahr 2013 folgte ihm Alt-Bundesrat Adolf Ogi. Die Laudation für Prof. Zakhar Bron hielt der Schriftsteller Michail Pawlowitsch Schischkin.

22.06.2017

Sprechstunde des Gemeindepräsidenten

Am Mittwoch, 28. Juni 2017, steht Gemeindepräsident Urs Graf für die Besprechung von Anliegen aus der Bevölkerung zur Verfügung, und zwar von 09.30 bis 11.00 Uhr in seinem Büro im 2. Stock des Gemeindehauses Interlaken an der General-Guisan-Strasse 43. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich; bitte melden Sie sich aber beim Eintreffen auf der Gemeindeverwaltung am Infoschalter.

23.06.2017

Stelleninserat Sachbearbeiter/in Finanzen (60 %)

02.06.2017

Guter Rechnungsabschluss mit Überschuss von zwei Millionen Franken

Die Interlakner Jahresrechnung 2016 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 2,18 Mio. Franken. Der Bilanzüberschuss beträgt 10,2 Mio. Franken oder 9,6 Steuerzehntel.

Die Interlakner Jahresrechnung, die erstmals nach dem harmonisierten Rechnungslegungsmodell 2 (HRM2) erstellt worden ist, schliesst mit einem Ertragsüberschuss im Gesamthaushalt von 2,18 Mio. Franken ab. Im allgemeinen Haushalt, der mit dem früheren Steuerhaushalt vergleichbar ist, beträgt der Ertragsüberschuss 1,98 Mio. Franken, in den Spezialfinanzierungen gesamthaft 0,19 Mio. Franken. Der Bilanzüberschuss, der dem früheren Eigenkapital entspricht, beläuft sich auf 10,20 Mio. Franken, was 9,6 Steuerzehnteln entspricht. Der Steuerzehntel 2016 beträgt 1,06 Mio. Franken. Die Einnahmen aus direkten Steuern der natürlichen Personen überstiegen das Budget um 0,54 Mio. Franken, die direkten Steuern der juristischen Personen lagen um 2,61 Mio. Franken höher als budgetiert. Die guten Steuereinnahmen der letzten Jahre führten dazu, dass die Gemeinde über 1,9 Mio. Franken in den kantonalen Disparitätenabbau einzahlen musste. Aufgrund der neuen gesetzlichen Vorgaben mussten zwingend zusätzliche Abschreibungen von 2,26 Mio. Franken vorgenommen werden, die nicht dem Bilanzüberschuss zugeschlagen werden, sondern separat als Reserve ausgewiesen sind. Auch als Folge des HRM2 musste das Finanzvermögen neu bewertet werden. Insbesondere wegen der höher bewerteten Baurechte ergab sich eine Neubewertungsreserve Finanzvermögen von 5,60 Mio. Franken.
 
Investitionen und Verwaltungsvermögen
Im allgemeinen Haushalt sind netto 3,62 Mio. Franken investiert worden. Diese Nettoinvestitionen fielen damit eine Million Franken tiefer aus als geplant. In den Spezialfinanzierungen sind netto 3,51 Mio. Franken investiert worden. Das liegt 0,1 Mio. Franken über dem Budget. Somit sind gesamthaft 7,14 Mio. Franken statt der veranschlagten 8,06 Mio. Franken investiert worden. Die Realisierungs­quote der Investitionen lag 2016 bei 89 Prozent. Die durchschnittliche Realisierungsquote der Jahre 2000 bis 2016 liegt bei 77 Prozent. Das Verwaltungsvermögen hat einen Wert von 24,2 Mio. Franken.
 
Finanzvermögen und Fremdkapital
Das Finanzvermögen beträgt Ende 2016 33,77 Mio. Franken. Der Selbstfinanzierungsgrad betrug im Gesamthaushalt 106 Prozent, womit die Nettoinvestitionen vollständig aus selbst erarbeiteten Mitteln finanziert werden konnten. Das Fremdkapital belief sich Ende 2016 33,30 Mio. Franken, verteilt mit 10,80 Mio. Franken auf das kurzfristige Fremdkapital und mit 22,50 Mio. Franken auf das langfristige Fremdkapital. Die flüssigen Mittel erlaubten es, auf die Erneuerung eines Darlehens von 2 Mio. Franken zu verzichten, das 2016 ausgelaufen ist. Die Nettoverschuldung sank auch dank der Neubewertungsreserve im Jahr 2016 markant. Per 31. Dezember 2016 wird erstmals in diesem Jahrtausend sogar ein Nettovermögen ausgewiesen, das sich auf 0,47 Mio. Franken beläuft, was einem Nettovermögen pro Kopf der Bevölkerung von 82 Franken entspricht.
 
Der Grosse Gemeinderat wird die Jahresrechnung 2016 in seiner Sitzung vom 27. Juni 2017 behandeln.

02.06.2017

Stefan Meier neuer Bauverwalter ab 2018

Jürg Etter tritt Ende Januar 2018 nach fast 14 Jahren als Bauverwalter der Gemeinde Interlaken in den Ruhestand. Der Gemeinderat hat Stefan Meier auf den 1. Januar 2018 als neuen Bauverwalter angestellt. Stefan Meier steht bereits seit rund 7½ Jahren als Bauverwalter-Stellvertreter im Dienst der Einwohnergemeinde Interlaken und kennt damit die Abläufe und Dossiers bestens. Der Gemeinderat wünscht ihm viel Erfolg in der neuen Aufgabe. Die Stellvertretung des Bauverwalters ist zur Neubesetzung ausgeschrieben worden. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 9. Juni 2017.

04.05.2017

Blumenschmuckwettbewerb 2017

Mitte August 2017 sind die Blumen-Fotografen wieder unterwegs und suchen in Interlaken, Matten und Unterseen die schönsten mit Blumen geschmückten Häuser und Balkone.

03.05.2017

Protokoll der GGR-Sitzung vom 2. Mai 2017

Mehrwertabgabereglement genehmigt. Gefahrenkarte Bödeli kann überarbeitet werden.

Hier finden Sie das vollständige Protokoll der GGR-Sitzung vom 2. Mai 2017.

Protokolle früherer GGR-Sitzungen der Jahre 2015, 2016 und 2017 finden Sie hier:

03.01.2017

Sprechstunden des Gemeindepräsidenten im Jahr 2017

In seinen Sprechstunden steht Gemeindepräsident Urs Graf in seinem Büro im 2. Stock des Gemeindehauses an der General-Guisan-Strasse 43 für die Besprechung von Anliegen der Bevölkerung zur Verfügung und zwar fünfmal pro Jahr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Sprechstunden finden wie folgt statt:

Dienstag, 4. April 2017, 09.30 bis 11.00 Uhr

Mittwoch, 28. Juni 2017, 09.30 bis 11.00 Uhr

Donnerstag, 24. August 2017, 09.30 bis 11.00 Uhr

Dienstag, 17. Oktober 2017, 14.30 bis 16.00 Uhr

Gemeinde Interlaken

Hier finden Sie eine Vielzahl von Informationen zu unserer Gemeinde. Finden Sie das Gesuchte nicht, hilft Ihnen unsere Gemeindeverwaltung gerne weiter. Geniessen Sie den Aufenthalt in Interlaken, sei es elektronisch auf der Webseite, aber vor allen auch real in unserer schönen Gemeinde in einer faszinierenden Umgebung.

Urs Graf, Gemeindepräsident

Onlineschalter

SBB Tageskarten

Internet-Zeitung

Abstimmungen und Wahlen

Verwaltung

Gemeinde Interlaken